Sind Sie auf der Suche nach einem Border Collie Welpen, Border Collie Mix, Border Collie Deckrüden oder möchten Sie einem Border Collie In Not helfen? Hier gibt es kostenlose Border Collie Anzeigen.

Border Collie

Border Collie Infografik
Border Collie Infografik mit Größe, Gewicht, Herkunft, Lebenserwartung, Aktivitätsbedarf, Futterbedarf, Fellpflege und Stadteignung
Weitere NamenScottish Sheepdog
Größe♂ Rüde: 48 – 56 cm ♀ Hündin: 46 – 53 cm
Gewicht♂ Rüde: 14-20 kg ♀ Hündin: 12-19 kg
Herkunft/UrsprungGroßbritannien
FarbeWeiß darf nie vorherrschen, ansonsten vielseitige Farben erlaubt
Fellbeschaffenheitmäßig lang oder Kurzhaar, jeweils mit dichtem Deckhaar und Unterwolle, wetterfest
Lebenserwartung13 – 16 Jahre
Charakter/Wesenausdauernd, intelligent, aufmerksam, leichtführig, selbständig, sensibel, freundlich
KrankheitsgefährdungHüftdysplasie, Collie Eye Anomaly, MDR1-Defekt, Doppel-Merle
FCIFCI Nr:297, Gruppe 1, Sektion 1: Schäferhunde (mit Arbeitsprüfung) Border Collie FCI Standard als PDF
AktivitätsbedarfDer Border Collie hat einen sehr großen Aktivitätsbedarf
FutterbedarfDer Border Collie hat einen mittleren Futterbedarf
FellpflegeDer Border Collie hat einen mittleren Aufwand für Fellpflege
StadteignungDer Border Collie ist für die Stadt nicht so gut geeignet

 

9 Border Collie Fun Facts

Border Collie Fun Facts
Kennen Sie diese 9 Border Collie Fun Facts?
  1. Der Border Collie ist in erster Linie ein Arbeitshund und daher nicht für jedermann geeignet. Es werden mittlerweile aber zwei unterschiedliche Linien gezüchtet. Eine Arbeitslinie und eine Showlinie. Letztere wird gern auch als Familienhund angepriesen. Hier liegt das Augenmerk stärker auf dem Aussehen und weniger auf guten Hüte- und Arbeitseigenschaften.
  2. Der Border Collie muss nicht rund um die Uhr beschäftigt, ausgelastet und müde gemacht werden. Viel wichtiger ist eine sinnvolle Aufgabe, der er nachgehen kann und bei der er auch seinen Grips einschalten muss. Außerdem ist es wichtig, dem Hund ausreichend Ruhepausen zu gönnen, bzw. ihm beizubringen hin und wieder abzuschalten. Die Rasse arbeitet ansonsten bis zum Umfallen.
  3. Mit Hilfe einer Facebook-Kampagne wurde Old Hemp, dem Stammvater aller Border Collies , zusammen mit seinem Züchter Adam Telfer ein Denkmal errichtet. Es wurde 2015 enthüllt und steht in Northumberland, wo der herausragende Rüde geboren wurde.
  4. Die Rasse verdankt ihren Namen der Tatsache, dass sie ursprünglich an der Grenze zwischen Schottland und England (Border Country) gezüchtet wurde. Außerdem bedeutet „Collie“ so viel wie „nützlich“.
  5. Die Rasse gilt als die intelligenteste Hunderasse überhaupt. Kein Wunder also, dass Border Collies gleich eine ganze Reihe von Rekorden halten. Beispielsweise im Skateboarden oder für das schnellste Herunterkurbeln eines Autofensters. Border Collie Chaser war hingegen bekannt dafür mehr als 1000 Wörter den richtigen Gegenständen zuordnen zu können.
  6. Nicht nur als Hütehund ein Star. Viele Border Collies sind auch hervorragende „Schauspieler“. Wie beispielswer der Border Collie Mix Maui, welcher in der Serie „Verrückt nach Dir“ jahrelang den Hund der beiden Hauptdarsteller spielte. Auch in den beliebten „Ein Schweinchen namens Babe“ – Filmen oder in der Serie „Unsere kleine Farm“ tauchen Border Collies auf.
  7. Auf dem Cherry Capital Airport in Michigan arbeitet Border Collie Piper mit anderen Hunden als „Wildlife Manager“ und sorgt für einen reibungslosen und sicheren Ablauf auf dem Rollfeld. Wie? Der Vierbeiner vertreibt Vögel und andere wilde Tiere, damit der Flugverkehr ungehindert durchgeführt werden kann (Hier geht es zur Facebookseite des K-9 Teams)
  8. Border Collies bewegen sich schleichend bzw. geduckt, wenn sie eine Herde bewachen. Trotz dieser besonderen Körperhaltung können sie sich ausgesprochen geschmeidig fortbewegen und ähneln dabei Katzen.
  9. Um die Herde zu bewachen und sie in die richtige Richtung zu treiben, benutzt der Border Collie eine Technik, welche „the eye“ genannt wird. Ein intensiver und starrer Blick, der den Fluchtreflex bei den Herdentieren auslöst. Tatsächlich gehört dieser Blick zum natürlichen Jagdrepertoire: Starren, anpirschen, jagen, packen und erlegen. Wobei die letzten beiden Punkte bei einem Hütehund natürlich unerwünscht sind und weggezüchtet wurden.

Warum ist der Border Collie so beliebt?

Der Border Collie war zwar ursprünglich ein reiner Hütehund und wurde von Schäfern und auf Farmen eingesetzt, jedoch erfreute sich der schöne und kluge Hund schnell auch abseits von Schafherden immer größerer Beliebtheit.

Mittlerweile ist er ein gern gehaltener Familienhund, der sich besonders bei aktiven Menschen mit viel Hundeverstand wohlfühlt, die ihn nicht nur körperlich ausreichend auslasten, sondern auch geistig immer wieder fördern und herausfordern. (Siehe auch: Border Collie Beschäftigung)

Dies ist sehr wichtig, denn der Border Collie braucht aufgrund seines eigentlichen Verwendungszwecks eine Aufgabe, damit er ein ausgeglichenes Mitglied seiner Familie wird.

Border Collie
Der Border Collie ist ein sehr aktiver und gelehriger Hund.

Woher kommt der Border Collie?

Der Border Collie stammt aus Großbritannien und war am häufigsten im Grenzgebiet von England und Schottland anzutreffen, was sich auch von seinem Namen ableiten lässt.

Border ist das englische Wort für Grenze und Collie stammt, so vermutet man heute, aus dem Gälischen (von „colley“) und bedeutet so viel wie nützlich. Und nützlich war der Hund für die Schäfer allemal, die ihn in der Geschichte etwa ab dem 16. Jahrhundert für die harte Arbeit im rauen Klima Großbritanniens züchteten.

Hunderasse Border Collie
Der Border Collie ist eine Hunderasse aus England an der Grenze zu Schottland. Er wurde zum Hüten von Schafen gezüchtet.

Sie waren so stolz auf ihre Hütehunde die gut auf ihre Schafe aufpassten, dass sie diese in Wettbewerben, den sogenannten „Sheepdogtrails“ gegeneinander antreten ließen.

Der eigentliche Ursprung der Border Collies, wie wir sie heute kennen, geht allerdings auf einen Hütehund namens „Old Hemp“ zurück, der auch als Stammvater der Rasse bezeichnet wird.

Etwa zur selben Zeit formte sich die ISDS (International Sheep Dog Society), die bis heute keinen Rassestandard für den Border Collie aufgestellt hat, sondern nur Wert auf die Hüteeigenschaften, besonders für deren Schafe, der Hunde legt.

Bei der FCI fand der Border Collie hingegen 1976 Anerkennung und wird dort mit eigenem Rassestandard für die Zucht geführt.

Ein Energiebündel von Hütehund

Der Border Collie Charakter ist typisch für einen Hütehund. Er ist aufmerksam, intelligent, gelehrig, hat Durchsetzungsvermögen, ist freundlich und hat einen unermüdlichen Arbeitswillen.

Wer dem Border Collie nicht beibringt Ruhepausen einzulegen und ihn stattdessen immer weiter beschäftigt, erlebt einen Hund, der bis an seine Belastbarkeitsgrenze weitermacht und eher tot umfällt, als zu zeigen, wie erschöpft er eigentlich ist.

Dabei ist der Border Collie im Wesen außerdem sehr anhänglich und auf seinen Menschen bezogen, mit dem er gerne zusammenarbeitet.

Was gilt es vor dem Kauf zu beachten?

Border Collie Frisbee
Der Border Collie wird es lieben wenn Sie mit ihm Frisbee Scheiben werfen.

Wer sich also einen Border Collie kaufen möchte, sollte ausreichend Platz, Kreativität und Zeit für den neuen Vierbeiner aufbringen und sich mit den Bedürfnissen von Hütehunden auskennen.

Denn allein für gemütliche Spaziergänge ist der Border Collie nicht zu begeistern. Im Gegenteil! Ideal sind Hundesportarten wie Obedience und Agility, bei denen Halter und Hund intensiv zusammenarbeiten.

Auch Apportieren oder Frisbee-Spiele sind geeignete Beschäftigungsmöglichkeiten für den klugen Hund. Und wer dem Border Collie gar eine Hüteaufgabe geben kann, weil er eigene Schafe besitzt, der wird ihn sicherlich sehr glücklich machen.

Keine Angst: Dafür brauchen Sie keine Schafe, aber falls Sie einen Garten haben, sind auch Laufenten gute Hüteobjekte. Überfordern Sie den Hund jedoch bei seinen Aufgaben nicht und legen Sie ausreichend Pausen ein, damit er sich erholen kann.

Weiterhin gilt vor dem Kauf eines Border Collies zu bedenken:

  • Sie übernehmen die volle Verantwortung für ein Lebewesen und dies für eine zu erwartende Lebenserwartung von bis zu 16 Jahren.
  • Neben Beschäftigung will der hübsche Border Collie auch ausreichend gepflegt werden, was zusätzliche Zeit in Anspruch nimmt.
  • Außer finanziellen Kosten fürs Futter und die Erstausstattung sollten Sie auch ein Polster für Tierarztbesuche und Notfälle bereithalten.

Woher bekomme ich einen gesunden Border Collie aus einem seriösen Wurf?

Die erste Anlaufstelle für Border Collie Welpen und junge Hunde sind sicherlich diverse Border Collie Züchter. Achten Sie auf eine seriöse Zuchtstätte, die einem Verband oder Verein angehört und darum der Züchter und der Wurf strengen Auflagen unterworfen ist.

Gesunde Border Collie Hunde
Gesunde Border Collie Hunde bekommen Sie von einem seriösen Züchter, der auf die Einhaltung der Zucht Vorschriften achtet.

So können Sie sicher sein, dass bei der Zucht auf die Gesundheit der Tiere viel Wert gelegt wird, die Hygienebestimmungen eingehalten werden und der Züchter regelmäßig Schulungen und Seminare besucht.

Natürlich werden Sie außerdem in Zeitungen und im Internet fündig, wenn Sie auf der Suche nach einem Border Collie Wurf sind. Hier gilt jedoch besondere Vorsicht. Begutachten Sie den Hund genau, bevor Sie sich zum Kauf entscheiden und stellen Sie dem Anbieter fragen über die Herkunft und den Gesundheitszustand des Tieres.

Schnäppchenpreise sollten Sie dabei immer aufhorchen lassen. Die Zucht, Haltung und Pflege des Border Collies kostet viel Geld, wieso sollte der Besitzer ihn also zu einem Billigpreis hergeben wollen?

Auch wenn Sie beim Kaufpreis zunächst einiges einsparen, könnte Sie dies hinterher bei teuren Rechnungen der Tierarztpraxis teuer zu stehen kommen. Denn womöglich haben Sie einen billigen Hund vom Vermehrer gekauft, der unter genetischen Fehlern, Parasiten oder anderen Erkrankungen leidet.

So bekommen Sie einen Border Collie manchmal günstig!

Border Collie Hunde
Border Collie Hunde geraten häufig ohne Selbstverschulden in Not. Im Tierheim können Sie daher oft tolle Hunde aus Ihrer Lage retten!

Es gibt allerdings noch eine weitere Möglichkeit, wie Sie preiswerter an einen Border Collie gelangen können.

Werfen Sie doch einfach mal einen Blick ins lokale Tierheim. Hier warten nicht selten viele Hunde und eben auch Border Collies in Not auf ein schönes neues Zuhause. Häufig sind diese Tiere völlig unverschuldet in Not geraten und dort gelandet. Doch auch abseits der Tierheime können Sie an einen Border Collie in Not geraten. Beispielsweise wenn:

  • Der Vorbesitzer verstorben oder erkrankt ist.
  • Die Lebenspläne sich verändert haben und ein Hund keinen Platz mehr im neuen Lebensentwurf der Halter findet.
  • Die alten Besitzer mit einem Hund überfordert sind.
  • Den Border Collie nach der Scheidung niemand mehr wegen Zeitprobleme halten kann.

Vorsicht: Zwar bekommen Sie oftmals einen schönen und gut erzogenen Hund aus solchen Notlagen, manchmal jedoch wurde an der Erziehung des Border Collie nicht konsequent genug gearbeitet und der Hund hat gewisse Unarten entwickelt.

Dafür kann der Hund nichts, jedoch sollten Sie ihn unter diesen Umständen nur bei Ihnen aufnehmen, wenn Sie hundeerfahren sind und an seinem Fehlverhalten arbeiten können und möchten.

Viel Spaß mit dem neuen Familienmitglied

Wer sich für einen Border Collie als Haustier entscheidet, der hat viel zu lernen und braucht viel Zeit, wird dafür aber wird auch mit ganz viel Spaß und Freude belohnt. Wenn alles gut läuft, werden beide Parteien zu einem Team zusammenwachsen und gemeinsam voneinander lernen.

Border Collie
Der Border Collie ist ein toller Familienhund, der allerdings auch viel Aufmerksamkeit und Zeit benötigt!

Dies geht zunächst am besten in einer Hundeschule, egal, ob Ihr Hund bereits ausgewachsen, oder noch ein Welpe ist. Auf die Erziehung des Border Collies sollte Sie nämlich besonders viel Wert legen. Sie ist der Grundstein für eine gute Partnerschaft zwischen Hund und Mensch und wird das Zusammenleben erheblich vereinfachen.

Ein weiterer Fun-Faktor für frischgebackene Hundebesitzer ist sicherlich die Erstausstattung für den neuen Vierbeiner zu besorgen. Doch Vorsicht: zügeln Sie Ihren Kaufrausch und erwerben Sie zu Beginn besser nur, was wirklich benötigt wird.

Besonders Welpen wachsen in den ersten Monaten rasant und benötigen schnell neues Equipment.

Der süße Border Collie Welpe zieht ins Haus!

Dies ist eine aufregende Zeit, die leider viel zu schnell vorbeigeht. Aus den süßen Border Collie Welpen werden nur allzu schnell ungestüme Junghunde. Genießen Sie die anfängliche Zeit und nehmen Sie wenn möglich Urlaub während der Eingewöhnung, denn es wird einiges auf Sie zukommen:

  • Das Leinentraining steht auf der Tagesordnung, damit die späteren Gassirunden entspannt und ohne viel Gezerre vonstattengehen können. Gewöhnen Sie den Welpen schon früh an Leine und Halsband und führen Sie ihn langsam an neue ihm unbekannte Situationen, Umwelteinflüsse, andere Hunde etc. heran.
  • Stubenreinheit ist wichtig und kann von Anfang an trainiert werden. Bringen Sie den Welpen darum nach jeder Mahlzeit, jedem Nickerchen und auch nach dem Toben und Spielen ins Freie. Zusätzlich können Sie auch in bestimmten Zeitintervallen hinausgehen (z.B. alle 2 Stunden), damit es selten zum Malheur in der Wohnung kommt.
  • Auch Welpenspielstunde und Hundeschule sollten einen festen Platz in Ihrem Terminkalender bekommen.
  • Vergessen Sie nicht die Grundimmunisierung beim Tierarzt und lassen Sie den Border Collie chippen. Häufig hat dies jedoch der Züchter bereits getan.
Süße Border Collie Welpen
Wer kann diesen süßen Border Collie Welpen widerstehen?

Die richtige Border Collie Ernährung in jedem Alter

Bei der richtigen Border Collie Ernährung scheiden sich die Geister. Viele schwören auf die Rohfütterung von Obst, Gemüse und Fleisch (auch „barfen“ genannt), weil es als die natürlichste Art der Ernährung angesehen wird.

Andere wiederum teilbarfen, bieten also handelsübliches Hundefutter und Rohkost gemischt an. Wer sich auf dem Gebiet jedoch nicht auskennt oder einfach sichergehen möchte, dass der Border Collie alle Nährstoffe bekommt, der füttert Trocken- oder Nassfutter aus dem Fachhandel.

Hier ist die Auswahl oft so riesig, dass nicht nur nach dem Geschmack des Hundes, sondern auch nach dem Geldbeutel entschieden werden sollte. Egal welche Fütterungsart Sie am Ende wählen: Achten Sie auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Welpen, erwachsenen Hunden und Senioren.

Wie viel Pflege braucht der Border Collie?

Beide Fellvarianten dieser Rasse besitzen ein üppiges Haarkleid und dichte Unterwolle. Dies macht die Hunde widerstandsfähig bei jeder Witterung, im Sommer wie im Winter.

Allerdings haaren beide Varianten das ganze Jahr über nicht unerheblich und in der Zeit des Fellwechsels natürlich besonders stark.

Darum sollte bei der Border Collie Pflege besonderes Augenmerk auf das schöne Fell gelegt werden. Tägliches Bürsten kann helfen, abgestorbene Haare auszukämmen und sorgen für natürlichen Glanz.

Auch Kamm, Zupfbürste und Trimmer gehören zur Pflegeausstattung des Border Collies, um Verfilzungen vorzubeugen und die überschüssige Unterwolle regelmäßig auszudünnen.

Bei Bedarf helfen Ihnen gerne professionelle Hundesalons.

Doch zur Pflege gehört noch mehr: Überprüfen Sie täglich die Haut auf Schuppen, Wunden und Parasiten und gleichzeitig können Sie die Sauberkeit von Ohren, Augen, Nase, Pfoten und Gebiss prüfen. So können Sie Auffälligkeiten schnell bemerken und Schmutz sofort beseitigen.

Border Collie Hund Zucht
Der Bordercollie Hund ist auf ein rauhes Klima eingestellt. Daher macht ihm auch schlechteres Wetter nichts aus.

Gibt es rassetypische Erkrankungen?

Leider gibt es auch bei beim Border Collie Erkrankungen, die gehäuft bei dieser Rasse auftreten. Dazu gehören Gelenkerkrankungen, wie die Hüftgelenk- und Ellbogendysplasie, aber auch Probleme mit den Augen wie CEA (Collie eye anomaly) und Katarakt.

Des Weiteren erkranken Border Collies manchmal noch an anderen teils genetischen Erkrankungen, wie dem MDR-1-Defekt, einer Art Arzneimittelunverträglichkeit oder Epilepsie.

Auch Knochenmarks- und Stoffwechselerkrankungen kommen vor sowie eine Problematik mit dem Merle-Faktor.

Erbkrankheiten können bereits mit der Wahl des richtigen Deckrüden zum Teil vermieden werden. Denn gesunden Hündin und Deckrüden ist die Zucht Chance auf einen Wurf gesunder Border Collie Welpen am größten.

Was gefällt Ihnen am Border Collie? Was ist für Sie das typische an dieser Hunderasse? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Nun ja, es ist nicht nur ein Border – sondern zwei sind es geworden – zwei Welpen, 5 Monate inzwischen. Sie brauchen noch viele Lerneinheiten, aber es klappt doch sehr gut. Wir gehen auch in eine gute Hundeschule in Rülzheim, wo man sich sehr um W E L P E N kümmert (BLödsinn – man kümmert sich mehr um Herrchen und Frauchen). Die Entscheidung war zwar nicht leicht aber doch sinnvoll und gut.

  2. Hatte 14 Jahr ein Border.Hatte sehr viel Spaß mit ihm . Habe mit ihm Dogdanc getanzt.Hat sehr schnell gelernt .Er ist leider 2014 mit Schilddrüsenkrebs eingeschläfert worden

  3. Besorgen Sie sich einen neuen Border Collie. Meine Docke ist jetzt 9 Wochen nicht mehr an meiner Seite, es macht keine Freude mehr durch die Welt zu laufen und ich bin das erste Mal seit Jahren erkältet. Ich suche mir ganz klar wieder ein neues Tier,

    1. Hallo Waltraud!

      Wie sagte schon Heinz Rühmann: „Natürlich kann man ohne Hund leben – es lohnt sich nur nicht.“

      Ihr Verlust tut mir sehr leid und der Wunsch nach einem neuen vierbeinigen Weggefährten ist nur allzu verständlich. Hoffentlich finden Sie bald wieder einen passenden Hund.

      Alles Liebe,
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü schließen