Bist Du auf der Suche nach einem Border Collie Welpen, Border Collie Mix, Border Collie Deckrüden oder möchtest Du einem Border Collie In Not helfen? Hier gibt es Border Collie Anzeigen.

Hat der Border Collie einen Hang zu Übergewicht?


Aufgrund seines hohen Aktivitätslevels und seines Arbeitswillens neigt der Border Collie nicht zu Übergewicht.

Bei Nährstoffgehalt und Menge des Futters muss der zweibeinige Dosenöffner dennoch achtgeben.

Da die wenigsten Border Collies in Familien so ausgelastet sind, wie sie es bei der Arbeit an einer Herde wären, ist auch ihr Energiebedarf entsprechend geringer.

Zudem wurde diese Rasse gezüchtet, um mit wenig oder zumindest magerer Nahrung auszukommen. Das Risiko einer Überversorgung, und damit unausgeglichener Ernährung, ist dadurch hoch.

Sie verwerten Futter in der Regel also sehr gut. Dementsprechend kleine Mengen an Fett, Kohlenhydraten und Protein werden benötigt. Diese sollten dann allerdings aus hochwertigen Quellen stammen.

Border Collie Ernährung
Der Border Collie wurde gezüchtet, um mit wenig oder zumindest magerer Nahrung auszukommen.
Das Risiko einer Überversorgung, und damit unausgeglichener Ernährung, ist dadurch hoch.

Zudem bedeutet diese angezüchtete Ausrichtung nicht, dass der Border Collie hungrig vom Napf gehen sollte.

Besser ist es also ein energiearmes aber dennoch qualitatives und ausgewogenes Futter zu wählen – oder Futter einzusetzen, für das der Hund arbeiten muss.


Futterproben Border Collie
Welches Futter für den Border Collie?

Border Collie Ernährung für Welpen

Border Collie Welpen Futter
Wenn der Border Collie Welpe vom Züchter in sein neues Zuhause zieht, gilt es, zunächst das gewohnte Futter für den Border Collie Welpen beizubehalten.

Wenn der Border Collie Welpe vom Züchter in sein neues Zuhause zieht, gilt es, zunächst das gewohnte Futter beizubehalten.

Keinesfalls darf dieses abrupt gegen ein anderes ausgetauscht werden. Die möglichen Folgen reichen von leichtem Durchfall und Erbrechen bis hin zu schweren und anhaltenden Verdauungsstörungen, die mit gefährlichem Wasserverlust, Unverträglichkeiten und Entzündungsreaktionen einhergehen.

Da der Verdauungstrakt der jungen Hunde noch empfindlich ist, muss hier also vorsichtig und allmählich vorgegangen werden. Ratsam ist es, das gewohnte mit dem neuen Futter zu mischen, anstatt einzelne Mahlzeiten vollständig zu ersetzen.

Auch die Häufigkeit der Fütterungen muss in den ersten zwei Wochen weiter bestehen. Hat der Züchter drei bis fünf Mal den Futternapf gefüllt, sollten neue Besitzer das auch. Und zwar am besten zu ungefähr den gleichen Zeiten. Nach zwei Wochen darf die Häufigkeit langsam, Mahlzeit um Mahlzeit, reduziert werden.

Tipp: Auf qualitativ hochwertiges Welpenfutter setzen. Mangel während des Wachstums kann zu bleibenden gesundheitlichen Schäden führen!

Wieviel bekommt der Border Collie zu fressen?

Wie viel der Border Collie zu fressen bekommt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Darunter:

  • Alter
  • Größe
  • Aktivitätsgrad
  • Gehalt des Futters
  • Gesundheitszustand
Wie viel Futter für den Border Collie?
Wie viel Futter für den Border Collie? Das hängt von einigen Faktoren ab wie z.B. Alter, Größe, Aktivitätsgrad und
Gehalt des Futters

Junge Hunde im Wachstum und Border Collies, die täglich stundenlang in Bewegung sind, benötigen natürlich mehr als ein ruhiger Senior. Ein Rüde mit großem Schultermaß mehr als die zierliche und niedrige Hündin.

Hinzu kommt die Qualität des Futters. Ist dieses hochwertig und reichhaltig, reichen kleinere Mengen zum Abdecken des täglichen Bedarfs vollkommen aus.

Bei minderwertigen oder schlicht weniger reichhaltigen Futtermitteln muss es mehr sein. Günstig ist es hierbei also sich nach den Angaben des Herstellers zu richten und langfristig auf das Erscheinungsbild des Hundes zu achten.

Wird zu viel oder zu wenig gefüttert, zeigt sich das sehr schnell sehr deutlich.

Trockenfutter für den Border Collie

Die einfachste, geruchärmste und auch auf Reisen praktischste Art der Fütterung ist Trockenfutter. Daher wird sie von vielen Hundehaltern bevorzugt. Auch der Glaube, Trockenfutter hätte einen reinigenden Effekt auf die Zähne, ist für zahlreiche Halter ein überzeugendes Argument.

Eine ausgewogene Ernährung ist mit Trockenfutter ebenso möglich wie mit Dosenfutter – sofern ein hochwertiges Produkt gewählt wird. Allerdings kann das trockene Futtermittel auch Probleme mit sich bringen. Darunter:

  • Trockenfutter Border Collie
    Die einfachste, geruchärmste und auch auf Reisen praktischste Art der Fütterung ist Trockenfutter. Daher wird sie von vielen Hundehaltern bevorzugt. Auch der Glaube, Trockenfutter hätte einen reinigenden Effekt auf die Zähne, ist für zahlreiche Halter ein überzeugendes Argument.

    Das trockene Futter quillt erst im Magen auf, die Sättigung setzt also stark verzögert ein

  • Durch den geringen Wassergehalt muss ständig auf ausreichend zusätzliche Flüssigkeitszufuhr geachtet werden
  • Durch Konservierung und Fertigung herkömmlichen Trockenfutters ist dieses meist schlechter verwertbar, die Nährstoffe können weniger gut verdaut und aufgenommen werden
  • In Geruch und Geschmack hat das trockene Futtermittel weniger Anreiz für den Border Collie zu bieten

Zudem wird der reinigende Effekt und Zahnsteinabrieb des Trockenfutters überschätzt. Sehr harte, große Brocken – die der Hund tatsächlich kauen muss – können zwar etwas reinigend wirken, an das Zähneputzen kommen sie aber nicht heran.

Enthält das Futter dann noch große Mengen Kohlehydrate, kommt das Kauen dem Putzen mit Frühstücksflocken gleich. Sauberer wird das Gebiss davon mit Sicherheit nicht.

Kauknochen für den Border Collie
Kauknochen sind für den Border Collie eine gute Möglichkeit die Zähne zu reinigen.

Dennoch muss Trockenfutter nicht gänzlich vom Speiseplan gestrichen werden. Allerdings sollten neben diesem auch noch andere Mittel im Napf landen.

Welches Trockenfutter ist zu empfehlen?

Trockenfutter für Border Collies
Ein gutes Trockenfutter für Border Collies: Wolfsblut

Wir werden immer wieder gefragt welches Trockenfutter zu empfehlen ist. Häufig haben die Hunde mit Durchfall, stumpfen Fell und Kratzen zu kämpfen.

Wichtig ist, dass das Futter Deinem Hund schmeckt und er alle nötigen Nährstoffe erhält. Sehr viele Futtersorten bieten eine ausreichende Versorgung und halten den Hund gesund. Alle sehr guten Futtersorten aufzuzählen ist daher fast unmöglich.

Als Beispiel können wir das Futter von Wolfsblut empfehlen. – Wie gesagt es ist nur ein gutes Futter unter vielen. Die Futtermenge muss dem Umsatz und dem Aktivitätslevel des Hundes angepasst werden.

Infos zu Wolfsblut auf Amazon.de

Warum empfehlen wir dieses Futter?

  • Hoher Fleischanteil
  • Der Hund ist häufig agiler und leistungsfähiger,
  • Er riecht häufig besser
  • Getreidefreies Futter
  • Glänzendes Fell
  • Es gibt neben dieser Sorte von Wolfsblut noch weitere Geschmacksrichtungen mit einem hohen Fleischanteil.
  • Fester Stuhl und optimale Verdauung
  • Gute Verträglichkeit – viele Hunde mit Allergien vertragen dieses Futter sehr gut.
  • Kein Kratzen und Lecken der Pfoten mehr

Infos zu Preisen und Packungsmengen auf Amazon.de (Partnerlink)


Was sollte man bei der Border Collie Ernährung beachten?

Border Collies sind selten Vielfraße, die kaum davon Notiz nehmen, was sie fressen. Vielmehr möchten sie Abwechslung in der Futterschale. Und das ist tatsächlich ein Vorteil.

Hundefutter Nassfutter Trockenfutter
Was ist das ideale Hundefutter? Nassfutter oder Trockenfutter? Beide Arten haben ihre Vor- und Nachteile. Die gesunde Mischung machts!

Kein noch so gutes Futter kann alle Nährstoffe, Vitamine und Minerale in der individuell benötigten Menge bieten. Wird nun zu jeder Mahlzeit immer das gleiche Futtermittel gewählt, können sich hier auf Dauer Mangelzustände und Überschüsse einschleichen.

Besser ist es daher, verschiedene Produkte und Nährstoffquellen anzubieten. Dazu muss es durchaus nicht bei jeder Fütterung ein mehrgängiges Menü sein. Es reicht vollkommen aus, aller paar Tage etwas zu wechseln.

Das kann Dosenfutter sein, das unters Trockenfutter gemischt wird. Ebenfalls empfehlenswert sind rohes, getrocknetes oder gekochtes Fleisch, Gemüse und Obst.

Diese können wahlweise ebenfalls dem normalen Futter beigegeben oder als Snack gereicht werden.

Tipp: Der aktive und intelligente Border Collie ist am glücklichsten, wenn er arbeiten kann. Das gilt auch für das Futter. Anstatt immer nur eine gut gefüllte Schüssel vor ihm zu platzieren, sollte er also hin und wieder für sein Futter arbeiten dürfen.

Als Belohnung für erfüllte Aufgaben und das Hören auf Kommandos, schwer erreichbar in Spezial-Spielzeug oder im Garten versteckt – die Möglichkeiten sind zahlreich.

Was ist gutes Hundefutter und wie kann ich es erkennen?

Seriöse Hersteller von Hundefutter verstecken sich nicht hinter vagen Beschreibungen und unverständlichen Fachbegriffen. Stattdessen werden alle Zutaten klar aufgelistet – am besten mit der exakten Herkunft und Art.

  • Handelt es sich um Muskelfleisch oder Innereien und von welchem Tier?
  • Wird von pflanzlichen Bestandteilen gesprochen oder werden das genaue Gemüse, Obst oder die verwendeten Kräuter aufgelistet?
  • Wie hoch ist der Fleischanteil des Futters in Prozenten?
  • Sind Konservierungsstoffe im Futter enthalten und in welcher Form?
  • Getreide sollte so wenig wie möglich enthalten sein.

Ein Futter, das all diese Fragen direkt auf der Verpackung und ohne langes Suchen beantwortet, hat den ersten Test bestanden. Allerdings lässt sich diese vermeintliche Offenheit natürlich auch als verkaufsfördernder Trick benutzen.

Von überraschend langen Listen, die Dutzende von exotischen Kräutern, Beeren, Gemüsearten und Zusätzen enthalten, sollte sich also niemand blenden lassen.

Besser sind wenige, dafür aber qualitativ hochwertige Zutaten. Ebenso wie eine einzige, klar bezeichnete Fleischquelle im Gegensatz zu fünf verschiedenen nicht näher deklarierten.

Hat das Futter einen Fleischanteil von mindestens 70%, sind die Zutaten klar und übersichtlich aufgelistet und werden weder Füll- noch künstliche Konservierungsstoffe eingesetzt, hat das Futter in der Regel eine gute Qualität.

Border Collie Ernährung
Was ist gutes Hundefutter und wie kann ich es erkennen?

Warum sollte ich beim Border Collie Futter auf Qualität achten?

Solange der Border Collie auch das kostengünstige Futter aus dem Supermarkt frisst und dieses verträgt, scheint es unsinnig in hochwertiges und vergleichsweise teures Futter zu investieren.

Diese scheinbar logische Rechnung geht allerdings nicht auf. Mangel und Unverträglichkeiten können sich schleichend entwickeln und lange Zeit unbemerkt bleiben. Fallen sie dann auf, werden die notwendigen Untersuchungen und Behandlungen beim Tierarzt teuer.

Gutes Hundefutter kann hingegen nicht nur die Lebenserwartung verlängern, es trägt auch in erheblichem Maße der Gesunderhaltung bei. Langfristig können durch eine ausgewogene und qualitativ hochwertige Ernährung des Border Collies also Geld und Zeit gespart werden.

Ganz abgesehen von der Vorbeugung gegen Krankheiten.

Welches Nassfutter ist für den Border Collie zu empfehlen?

Nassfutter für Border Collies
Gutes Nassfutter für Border Collies: Animonda

Wie beim Trockenfutter gibt es auch beim Nassfutter 1001 Möglichkeiten am Markt.

Auch beim Nassfutter ist es wieder wichtig, dass das Futter Deinem Hund schmeckt und er alle nötigen Nährstoffe erhält.

Sehr viele Nassfutter bieten eine ausreichende Versorgung und halten den Hund gesund. Alle sehr guten Futtersorten aufzuzählen ist daher auch hier fast unmöglich.

Als Beispiel können wir das Nassfutter von Animonda empfehlen. – ein gutes Futter unter vielen. Des weiteren ist das Nassfutter Rinti zu empfehlen.

Die Futtermenge muss dem Umsatz und dem Aktivitätslevel des Hundes natürlich wieder angepasst werden.

Infos zu Animonda auf Amazon.de

Warum empfehlen wir dieses Nassfutter für den Border Collie?

  • Hoher Fleischanteil
  • garantiert ohne Getreide
  • ohne künstlichen Farbstoffe
  • ohne Konservierungstoffe
  • große Abwechslung für den Hund durch die unterschiedlichen Dosen
  • Glänzendes Fell
  • Fester Stuhl und optimale Verdauung
  • Gute Verträglichkeit – viele Hunde mit Allergien vertragen dieses Futter sehr gut.
  • Kein Kratzen und Lecken der Pfoten mehr

Infos zu Preisen und Packungsmengen auf Amazon.de (Partnerlink)


Und was ist mit BARF?

Viele Infos wie Du Deinen Border Collie barfen kannst findest Du hier (klick).


Wie viel darf der Border Collie wiegen?

Wie viel darf der Border Collie wiegen?
Wie viel darf der Border Collie wiegen?

Ausgewachsene Border Collies bringen zwischen 13 und 20 Kilogramm auf die Waage, das Gewicht ist also ein erster Anhaltspunkt.

Dennoch ist der Bereich ziemlich groß. Ein zierlich gebauter Hund kann demnach mit 22 Kilogramm bereits stark übergewichtig sein, ein Border Collie mit kräftigem Knochenbau bei 13 Kilogramm gefährlich unterernährt.

Wichtiger als das Gewicht selbst sind also die jeweiligen Relationen. Erkannt wird ein richtig ernährter Vierbeiner dieser Rasse an den folgenden Punkten:

  • Rippen sind gut fühlbar, stechen aber nicht heraus
  • Taille ist sichtbar
  • Insgesamt schlankes, elegantes Erscheinungsbild

Hinzu kommt die Gesundheit. Die folgenden Fragen können dabei helfen, eventuelle Unverträglichkeiten und Mangelzustände zu erkennen.

Glänzt das Fell, ist es dicht und die Haut reizlos?

Haarausfall, stumpfes Fell, kahle Stellen und ständiger Juckreiz sowie Entzündungen können auf Allergien und Unverträglichkeiten gegen bestimmte Zutaten und Zusätze im Futter hinweisen.

Ist der Kotabsatz normal?

Durchfall, Verstopfung, Schleimabsonderungen und starke Blähungen sind Anzeichen dafür, dass dem Border Collie das Futter nicht bekommt.

Ist das Immunsystem des Border Collies stark?

Kommt es immer wieder zu Infekten, hat der Hund häufig Entzündungen oder ist allgemein abgeschlagen, könnten Mangelzustände bestehen.

Selbstverständlich sind alle genannten Symptome nicht in jedem Fall auf eine ungünstige Futterwahl zurückzuführen. Aufschluss hierüber bringen nur Untersuchungen beim Tierarzt und Ausschlussdiäten.

Was ist bei der Ernährung von kastrierten Border Collies zu beachten?

Futter und Futtermenge kastrierter Border Collie
Was ist bei der Ernährung, dem Futter und der Futtermenge von kastrierten Border Collie zu beachten?

Das Vorurteil kastrierte Rüden oder Hündinnen würden automatisch übergewichtig hält sich hartnäckig. In der Realität begründet ist dieses aber nicht. Zwar kann – je nach dem Grad der Ausprägung – mit dem Sexualtrieb ein immenser Stressfaktor wegfallen und der Hund damit tatsächlich insgesamt etwas ruhiger werden.

Das endet jedoch nicht automatisch in einer Gewichtszunahme. Ist der Vierbeiner weiterhin aktiv, wird durch Spaziergänge und Hundesport oder tatsächliche Arbeit an einer Herde nach wie vor gefordert, behält er auch die schlanke Linie. Ist das nicht der Fall, nimmt er, wie jeder andere Hund auch, zu.

Futtermenge und Nährstoffgehalt müssen in jeder Situation zur Aktivität und dem Alter passen. Eine Kastration ist hierbei keine Ausnahme.

Was ist für den Border Collie giftig oder nicht bekömmlich?

Durch seine hohe Intelligenz und die schnelle Auffassungsgabe des Border Collies vergessen nicht nur seine Halter ganz gerne, dass es sich nicht um einen Menschen handelt.

Gerade beim Futter ist das aber unerlässlich. Nur weil etwas für den Zweibeiner gesund oder auch nur bekömmlich ist, ist es das für den Vierbeiner noch lange nicht. Mögliche Folgen davon sind nicht einfach nur kurzzeitige Verdauungsprobleme.

Je nach Menge und Art des Lebensmittels können lebensbedrohliche Vergiftungen zustande kommen – durch ein Leckerli, eine liebevolle Geste, eine kleine Gabe vom Tisch.

So nett es also gemeint sein mag, den Border Collie am eigenen Mahl teilhaben zu lassen: Gesund oder auch nur einigermaßen sicher ist es nicht in jedem Fall.

Daher heißt es bei dem Folgenden Finger und Pfoten weg:

  • Schokolade als Leckerlie für Border Collie
    Schokolade ist als Leckerlie für den Border Collie absolut tabu, da Schokolade für den Hund giftig ist.

    Alkohol

  • Avocado
  • Die Kerne von Steinobst
  • Gewürzte Speisen
  • Koffein
  • Kuhmilch
  • Nüsse
  • Rohe Bohnen, Kartoffeln, Auberginen und Paprika
  • Rohes Schweinefleisch/Wildschweinfleisch
  • Scharfe Lebensmittel und Speisen, wie Meerrettich und Peperoni
  • Schokolade
  • Weintrauben und Rosinen
  • Zwiebeln, Knoblauch, Lauch

Nicht immer treten die Folgen der Vergiftung sofort zutage. Einige für Hunde giftige Stoffe zeigen ihre Wirkung erst nach längerer Zeit, schwächen den Herzmuskel, führen zu häufigem – scheinbar unbegründetem Erbrechen und Durchfall – Ausschlägen, Abgeschlagenheit und vielem mehr.

Natürlich sind aber auch akute Vergiftungszustände möglich. Hat der Border Collie auch nur möglicherweise für ihn giftige Lebensmittel aufgenommen, sollte daher sofort ein Tierarzt oder eine Tierklinik aufgesucht werden. Wer erst noch wartet, ob Symptome auftreten, kann damit die zur Rettung notwendige Zeit vergeuden.


Kostenloser Futtercheck und Futterproben für Border Collies

Bist Du unzufrieden mit Deinem aktuellen Hundefutter oder weißt Du nicht welches Hundefutter Du nehmen sollen? Möchtest Du einfach mal einige Futtersorten, abgestimmt auf Deinen Border Collie, ausprobieren?
Kostenlose Futterproben für Deinen Border Collie
Hier gibt es den kostenlosen Futtercheck inkl. Futterproben.

Hier geht’s zu den Futterproben <click!>


 

Trinkwasser – Immer frisch bitte!

Es sollte selbstverständlich sein, dennoch sei es an dieser Stelle erwähnt: Dein Hund sollte den ganzen Tag über Zugang zu frischem Wasser haben. Zwar stimmt die Regel, dass Futterreste nach einer bestimmten Zeitspanne weggeräumt werden sollten, dies trifft jedoch nicht auf die Wasserschüssel zu.

Dabei ist zudem wichtig, den Wassernapf jeden Tag gründlich zu reinigen. Am besten mit heißem Wasser. Fülle den Napf also nicht einfach nur nach. Sonst können sich Keime leicht ausbreiten und das Wasser wird verunreinigt.

Natürlich sollte gerade in den heißen Monaten immer frisches Trinkwasser für den Border Collie zur Verfügung stehen. Benutze also eine ausreichend große Schüssel oder gar einen größeren Wasserspender. Einige Vierbeiner bevorzugen eine Futterstation, bei der die Näpfe höhenverstellbar sind. Dies ist rückenschonend.

Trinkfaule Hunde können durch einen Trinkbrunnen zu mehr Flüssigkeitsaufnahme animiert werden.


Igitt, mein Border Collie frisst Kot!

Versuche diese Unart so schnell wie möglich zu beseitigen. Vorerst kannst Du Deinen Hund angeleint lassen, um im Fall der Fälle schnell eingreifen zu können und Deinen Border Collie von einem Kothaufen wegzuziehen. Möchtest Du ihm den Freilauf nicht verwehren, so nutze vorübergehend einen Maulkorb.

Unbedingt solltest Du das Kommando „Aus“ mit Deinem Hund trainieren. Siehe dazu auch Border Collie Erziehung. Verwende beim Training sehr schmackhafte Leckerlis, die den Hund wirklich motivieren oder nutze sein Lieblingsspielzeug.

Bei unverbesserlichen Vierbeinern, schwören einige Besitzer auf eine scharfe Soße, mit der ein Kothaufen unauffällig versetzt wird. Dieser Überraschungseffekt soll dem Vierbeiner die Koprophagie austreiben.

Warum einige Hunde Windelinhalte, Häufchen von Artgenossen oder die Hinterlassenschaften von anderen Tieren auflesen und verspeisen ist nicht vollständig geklärt. Bei Straßenhunden ist oft Hunger der Grund. Auch die vielen Geschmacksverstärker in industriellem Hundefutter sorgen dafür, dass scheinbar die Ausscheidungen noch ansprechend riechen.

Manchmal ist dieses eklige Verhalten jedoch auch versehentlich antrainiert worden. Flippt der Besitzer jedes Mal aus, wenn der Vierbeiner Kot frisst, so bekommt der Hund die volle Aufmerksamkeit seines Herrchens oder Frauchens. Das ist natürlich toll! Oft wird ein richtiges Theater gemacht. Um diese ungeteilte Aufmerksamkeit zu erlangen, macht sich der Border Collie also unter Umständen absichtlich über die Häufchen her.

Da Koprophagie gesundheitliche Risiken für Hund und Halter birgt, gilt es Abhilfe zu schaffen. Parasiten und  Keime können ansonsten krank machen und vom Hund auf den Menschen übergehen (beispielsweise, wenn der Hund die Hände ableckt).


Ist Gras schädlich für meinen Border Collie?

Nein. Wenn Dein Hund ab und an ein paar Grashalme knabbert, ist die nicht bedenklich.

Vielleicht hast Du auch schon einmal beobachtet, wie dein Border Collie Gras oder Blätter frisst, nur um dann ein paar Minuten später zu würgen. Meist erbricht sich der Hund dann auch und es kommt neben dem gerade gefressenen Gras auch schaumige oder gelbliche Flüssigkeit mit raus. Danach geht es dem Vierbeiner meist wieder gut und alles ist wie vorher. Sollte dies der Fall sein, brauchst Du Dir keine weiteren Gedanken machen.

Einige Hunde nutzen instinktiv die Grashalme, um Brechreiz auszulösen. Hat Dein Vierbeiner beispielsweise etwas schwer Verdauliches gefressen oder sein Magen ist aus anderen Gründin in Aufruhr, so hilft das Erbrechen, den Magen wieder zu beruhigen.

Beobachtest Du häufiger, wie Dein Hund dieses Verhalten besonders am Morgen zeigt, so versuche einmal seine letzte Mahlzeit am Abend etwas nach hinten zu verlegen. Es könnte sein, dass der Hunger am morgen einfach sehr groß und der Magen absolut leer ist. Die Abstände zwischen den Mahlzeiten zu verkürzen lässt das Knabbern am Gras oftmals verschwinden.

Zeigt der Border Collie dieses Verhalten jedoch sehr häufig oder würgt anschließend ohne sich jedoch zu erbrechen, so suche besser einen Tierarzt auf, um abzuklären, ob evtl. andere Ursachen hinter dem Phänomen stecken.


Sollte der Border Collie einen Fastentag einlegen?

Es stimmt, in der freien Natur, macht der Wolf nicht immer Beute und auch streunende Artgenossen finden nicht immer ausreichend zu fressen. Dies aber natürlich nicht freiwillig. Du brauchst dem Border Collie darum keinen Fastentag auferlegen. Dies hat keinerlei entschlackende oder sonstwie reinigende Wirkung. Eine Zeitspanne von 24 Stunden ist dafür sowieso viel zu kurz.

Lasse Deinen Vierbeiner darum nur „hungern“, wenn er eine Operation vor sich hat, unter Durchfall oder Erbrechen leidet oder der Arzt es aus anderen Gründen womöglich für sinnvoll erachtet, dass der Hund fasten soll.


Brauchen Senioren anderes Futter?

Es kann sinnvoll sein, die Kalorienmenge beim alten Border Collie zu reduzieren oder sogar auf ein Seniorenfutter umzustellen. Der Grund dafür liegt im oftmals verminderten Bewegungsdrang. Alte Hunde schlafen häufiger und länger und brauchen ausgedehnte Ruhephasen.

Frisst der Vierbeiner allerdings noch die gleichen Portionen wie als jüngerer Hund, nimmt er womöglich mehr Kalorien auf als er verbrennt und dies kann mit der Zeit zu Übergewicht führen. Dies wiederum ist nicht gut für die Gesundheit des Hundes und kann zu Gelenk- und/oder Organschäden führen.

Füttere den Senior balaststoffreich, um seine Verdauung in Schwung zu halten und fülle leicht verdauliche Kost in seinen Napf. Sollte der Border Collie Probleme mit seinen Zähnen haben oder das kauen von harten Trockenfutterbrocken zu beschwerlich sein, so feuchte die Brocken etwas an oder steige auf eine Nassfuttersorte um. Letzteres tut besonders auch dem Wasserhaushalt des Hundes gut.

Hat der Border Collie bis jetzt leidenschaftlich gern Knochen gekaut, solltest Du besser aufpassen und dieses Kauvergnügen nur noch selten anbieten. Knochen können nämlich zu Verstopfungen führen und zudem die Zähne des Hundes beschädigen.

 

Was bekommt Dein Border Collie als Futter zu fressen? Bitte erzähle davon welche Ernährung Deinem Border Collie gut bekommt! Bitte hinterlasse einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.